Fernsehwand ersetzt Lowboard

Wie ersetze ich mein Lowboard, behalte aber trotzdem noch genügend Stauraum und bekomme zusätzlich einen Hingucker????

Mit dieser Frage hat sich mein Kunde lange auseinander gesetzt. Bei unseren ersten Gesprächen ist dann die Idee für eine individuelle „Schrankwand“  in Natursteinoptik gewachsen. So entstanden die ersten Skizzen und Entwürfe. Bei den folgenden Treffen kamen weitere Wünsche, aber auch neue Ideen hinzu. Schließlich stand der Entwurf und es ging an die Beschaffung der Materialien und die Umsetzung.

Als Basis dienen zwei Regale von einem schwedischen Möbelhaus. Das ist zwar etwas teurer in der Anschaffung als eine reine Holzkonstruktion, erspart aber in der Vorbereitung und beim Aufbau Zeit. In der Endabrechnung also ± 0. Da es sich bei der Wohnung um ein Mietobjekt mit Echtholzparkett handelt, fiel das Befestigen der Regale mit Schrauben in Boden und Decke aus. Also ist die Konstruktion so ausgeführt, dass die Regale zwischen Decke und Boden geklemmt werden. Dank sei der Erfindung des Keils. Über 2 Rahmenkonstruktionen aus Holz, die gegeneinander verkeilt sind, sind die beiden Schränke zum einen oben miteinander verbunden, und zum anderen gegen Wand und Boden verkeilt. So sind die Regale stabil befestigt und dienen als Basis für den weiteren Aufbau. Auch können sie jederzeit wieder zurück gebaut werden, ohne dabei Beschädigungen zu hinterlassen.

Da die ganze Front mit Naturstein verblendet werden soll, haben wir uns als Untergrund für eine OSB Platte entschieden. Dadurch erreichen wir eine stabile und tragsichere Basis für den Naturstein, aber auch eine ausreichende Verbindung der beiden Schränke untereinander. Diese haben wir mit ausreichend Schrauben an die beiden Grundregale geschraubt. Zuvor wurde aber noch der Ausschnitt für den Einschub ausgesägt. Auch den Rahmen für diesen Einschub haben wir im Vorfeld zugeschnitten. So konnten wir ihn bei der Montage der OSB Platten bequem mit einbauen. Die Halterung für den Fernseher ist direkt auf die OSB Platten geschraubt. Das bedeutete zwar mehr Arbeit beim Aufkleben der Verblender, aber dadurch ist die Halterung gerade auf der Platte. Natursteine sind erfahrungsgemäß nie ganz eben und glatt.

Die OSB Platten hat mein Kunde, für einen besseren Halt der Natursteine, anschließend grundiert. Nach dem Trocknen kam der unangenehmste Teil des Projektes: Das Zuschneiden der Natursteine. Mit einer Flex wurden die einzelnen Platten auf die passenden Maße zugeschnitten. Mit einem speziellen Natursteinkleber haben wir die Steine dann, ausgehend von dem Einschub, jeweils nach unten und oben auf die OSB Platten aufgeklebt.

Zum Schluss haben wir in die Regale noch die Auszugsleisten samt Schubladen montiert, die Verkabelung verlegt und das Ganze eingeräumt. Als krönenden Abschluss haben wir seitlich jeweils eine LED Lichtleiste montiert.

In der Wand findet nun vom Telefon über die HiFi Anlage und den PC, bis hin zur Deko und dem Soundsystem alles seinen Platz. Die Geräte verschwinden in der Wand und lassen sich bei Bedarf mit den Auszügen jeweils seitlich aus dem Schrank herausziehen.

Ergebnis: Unikat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.